Mittelstufe

Die Jahrgänge 7 bis 9

Der erfolgreiche Abschluss der Erprobungsstufe und der Eintritt in die Mittelstufe markieren den Weg zu mehr Selbstständigkeit und Eigenverantwortung der Schülerinnen und Schüler am Gymnasium. Das Gymnasium Eringerfeld ist im Schuljahr 2019/20, wie die meisten Gymnasien  in NRW, zum „G9-Modell“ zurückgekehrt, also der neunjährigen Gymnasiallaufbahn (Klasse 5 bis 13). Die 7. Jahrgangsstufe des Schuljahres 2020/21 und alle darunter liegenden Jahrgänge werden in diesem Modell ihr Abitur anstreben.  

Besondere Merkmale der Mittelstufe (G9)

Schullaufbahnberatung und Hilfsangebote
Ansprechpartner der Schülerinnen und Schüler sind in erster Linie die Klassenlehrer, die ihre Klasse in der Mittelstufe begleiten und die SchülerInnen und Eltern mit Hilfe des Koordinators der Mittelstufe hinsichtlich der Schullaufbahn beraten. Die Klassenlehrer (in der Regel zwei pro Klasse) bilden mit dem Koordinator der Mittelstufe ein Team. Besonders die Elternsprechtage bieten SchülerInnen und Eltern bei Lernschwierigkeiten oder pädagogischen Problemen eine individuelle Beratung seitens des Mittelstufenteams.
Im Falle von Konflikten in der Klasse zwischen den Schülern kooperiert das Mittelstufenteam eng mit dem schuleigenen Sozialpädagogen, der Streitschlichtung und der Anti-Mobbing-Beauftragten der Schule. Probleme sollen schnell erkannt und konstruktiv gelöst werden, um die engmaschige Betreuung aus der Erprobungsstufe weiterzuführen.

Wahlpflichtunterricht I ab Klasse 7 (zweite Fremdsprache):
Zum Ende der Klasse 6 entscheiden die Eltern mit ihren Kindern, welche zweite Fremdsprache (nach Englisch) gewählt wird. Zur Wahl stehen an unserer Schule Spanisch und Türkisch. 

Wahlpflichtunterricht II ab Klasse 9
Im zweiten Halbjahr der Jahrgangsstufe 8 wählen die SchülerInnen an unserer Schule zwischen zwei verschiedenen Fächern, der dann in der Jahrgangsstufe 9 einsetzt. Zur Wahl steht sowohl das Fach Naturwissenschaft, das eine Kombination aus Chemie, Biologie, Physik und Informatik bildet, als auch die Möglichkeit einer dritten Fremdsprache: Französisch oder Spanisch. Im Wahlpflichtunterricht werden zwei Klassenarbeiten pro Halbjahr geschrieben.

Lernstandserhebung/ VERA 8
Im zweiten Halbjahr der Jahrgangsstufe 8 nehmen alle Schülerinnen und Schüler an zentral gestellten, NRW-weiten Tests (Zentrale Vergleichsarbeiten/ VERA 8) teil. Sie werden in Englisch, Deutsch und Mathematik geprüft. Diese Tests haben einen diagnostischen Charakter und werden nicht benotet. Nähere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Schulministeriums NRW.

Berufsorientierung
In der Mittelstufe absolvieren unsere SchülerInnen die ersten Module der Berufsfelderkundung im Rahmen des Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA). In den Jahrgangsstufen 8 und 9 werden die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Fächer Praktische Philosophie, Politik und Deutsch auf die Reflexion eigener Neigungen und Interessen, Bewerbungsgespräche und das Abfassen von Bewerbungsschreiben vorbereitet. Die Module der Berufsfelderkundung außerhalb des Regelunterrichts werden von unserem StuBO-Team (Studien- und Berufsorientierung) gemeinsam mit dem Mittelstufenkoordinator organisiert und umfassen z. B. die Teilnahme am Girls/Boys-Day in Betrieben sowie die Potenzialanalyse zur Erfassung individueller Stärken und Neigungen in Jahrgang 8, oder das Kennenlernen verschiedener Betriebe in der näheren Umgebung Gesekes in Jahrgang 9 bzw. zweiwöchige Praktika.

Klasse 10 und Abschluss
Im neuen G9-System werden am Ende der Mittelstufe landeseinheitliche zentrale Prüfungen stattfinden („ZP10“). Mit erfolgreicher Versetzung am Ende der 10. Klasse wird der Mittlere Schulabschluss/ die Fachoberschulreife sowie die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe vergeben. Daher werden die Schülerinnen und Schüler im zweiten Halbjahr dieses Schuljahres durch mehrere Veranstaltungen über die Oberstufe und den weiteren Verlauf der Schullaufbahn informiert.