Gedenkminute für französischen Lehrer

Elternbrief, 22.10.2020
22. Oktober 2020
Elternbrief, 04.11.2020
4. November 2020

cof

Die Schulen in NRW haben am Montagvormittag um 11:15 Uhr eine Gedenkminute für den getöteten französischen Lehrer Samual Paty eingelegt. Dazu hatte die Schulministerin Gebauer aufgefordert.

Über die Schulsprechanlage der beiden Schulen hat die Realschulsekretärin eine kurze Rede vorgetragen und anschließend zur Schweigeminute eingeladen.


Die Rede:

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

ich bitte kurz um Ihre Aufmerksamkeit.

am 16. Oktober wurde der Geschichtslehrer Samuel  Paty in Frankreich ermordet. Am Ende dieser Rede möchten wir mit unserer Schweigeminute für die Hinterbliebenen und die Schulgemeinde des Collège Bois d´Aulne bei Paris unser Mitgefühl aussprechen. Wir möchten damit ein wichtiges Signal gegen Gewalt an Lehrerinnen und Lehrern in Frankreich, Deutschland, Europa und weltweit, welche die europäischen Werte von Demokratie, Frieden und Meinungsfreiheit verteidigen, setzen. Wir sind in tiefer, freundschaftlicher Verbundenheit mit unseren schwer getroffenen französischen Kolleginnen und Kollegen und richten unser aufrichtiges Beileid an sie.

Vielfalt an unserer Schulen ist Alltag: Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler unterschiedlichen Geschlechts, mit unterschiedlichen Bildungsvoraussetzungen, mit und ohne Migrationshintergrund, mit individuellen Interessen und Erfahrungen, mit unterschiedlichem religiösem Hintergrund oder sozialem Fundament besuchen unsere Schule und „jeder darf an unserer Schule so sein, wie er ist“. Gegenseitiger Respekt  ist dabei der zentrale Baustein einer vielfältigen Schule. Dies gilt auch für die Gesamtgesellschaft, in der wir leben.

Unsere Schule hat einen hohen Anteil an muslimischen Schülerinnen und Schülern, die in friedlicher Harmonie mit Andersgläubigen und Nichtgläubigen hier in den Eringerfelder Schulen leben.  Einen Menschen das Leben zu nehmen mit der Begründung, dieser habe den Propheten beleidigt, zeigt nur in welcher Bildungsferne und Unkenntnis sich der Täter befand. Die Botschaft des Propheten wurde nicht verstanden. Muhammad selbst ist sein Leben lang allen Beleidigungen und Respektlosigkeiten ihm gegenüber mit Sanftmut, Vergebung und Barmherzigkeit begegnet.

Der Mord an einen unschuldigen Lehrer, der Mord an Samual Paty ruft in uns daher eine große Trauer auf.

Die Ermordung eines Menschen kann nichts rechtfertigen! Das sagen wir mir klarer Entschlossenheit.

Anlässlich dieser schmerzlichen Taten verurteilen wir und ohne Einschränkung jegliche Art von Terror und Gewalt. Den Hinterbliebenen und Angehörigen sprechen wir unser aufrichtiges Beileid aus und teilen mit allen, die sich zur Familie der Menschheit zählen, aber allen voran mit der Bevölkerung Frankreichs unsere Trauer.

Nos plus sincères condoléances.

Nun bitte ich Sie sich zu einer Schweigeminute zu erheben.


Danke!